Bildautor: Horst Fechner

 

 

 

Drei Frauen haben den Ruf des Cistercienserinnenkloster in Helfta begründet:

Mechtild von Magdeburg (*1207 +1282),

Mechtild von Hakeborn (*1231 +1291) und

Gertrud (Die Große) von Helfta (*1256 +1302).

Ihr geistiges Werk in unsere Gegenwart.

Nach 450 Jahren leben nun wieder Cistercienserinnen im Kloster Helfta.

 

Kloster St. Marien zu Helfta

Lindenstrasse 36

D-06295 Lutherstadt Eisleben

Tel.: 03475 711 500

Fax: 03475 711 555

pforte@kloster-helfta.de

 

 

Das Kloster St. Marien zu Helfta ist wieder errichtet worden. Viele nennen es "das Wunder von Helfta": Nach 450 Jahren leben wieder Cistercienserinnen in dem Kloster, in dem Mystikerinnen wie Gertrud von Helfta, Mechthild von Hackeborn und Mechthild von Magdeburg gelebt und gebetet haben.